60 Tage R├╝ckgaberecht Kostenloser Versand

Zeckenbiss beim Hund ÔÇô das gilt es zu beachten!

Zeckenbiss beim Hund ÔÇô das gilt es zu beachten

Ob Fr├╝hjahr, Sommer oder Herbst ÔÇô ein Zeckenbiss bei deinem Hund kann ├╝ber das ganze Jahr hinweg auftreten. Nur wenn die Temperaturen gegen null gehen, ist es dem l├Ąstigen Geziefer zu kalt. Du solltest deinen Hund also nach jedem Spaziergang in der Natur genauestens auf Zecken untersuchen. Wie das genau funktioniert und wie du im Fall eines Zeckenbisses reagieren solltest, verraten wir dir hier.ÔÇ»

Hier ist Vorsicht f├╝r deinen Hund geboten: Die Lieblingspl├Ątze der Zecke

Spazierg├Ąnge durch┬áWald und Wiesen┬ásind sch├Ân, spannend und aufregend f├╝r deinen Hund ÔÇô hier bilden sich aber gleichzeitig auch┬ádie liebsten Lebensr├Ąume der Zecken. Das ist vor allen┬áim Wald und an Waldr├Ąndern┬áder Fall,┬áauf Wiesen und in Parks, im Geb├╝sch┬áoder bei┬ániedrig h├Ąngenden Zweigen.ÔÇ»

Zecken m├Âgen vor allem milde, sommerliche Temperaturen. Ihre Saison kann jedoch je nach Region bereits im┬áFebruar┬ástarten und┬ábis in den Sp├Ątherbst┬áhinein reichen. Sobald die┬áTemperaturen konstant bei ├╝ber 6 Grad┬áliegen, werden die kleinen Krabbeltiere aktiv.ÔÇ»

Zecken verf├╝gen ├╝ber spezielle Sinnesorgane, mit denen sie ihre Beute am Geruch erkennen, sich auf sie fallen lassen und zustechen.ÔÇ»Ja, richtig gelesen: Streng genommen m├╝sste es Zeckenstich und nicht Zeckenbiss hei├čen, denn Zecken besitzen einen Stechr├╝ssel, durch den sie Blut saugen. Mit ihren scherenartigen Mundwerkzeugen rei├čen sie anschlie├čend die Haut um die Einstichstelle auf und graben sich mit ihrem Stechr├╝ssel tief in das Gewebe hinein. Von da an saugt die Zecke┬á├╝ber mehrere Tage hinweg Blut, Lymphe und Gewebe ihres Wirts┬áauf.ÔÇ»

Den Hund auf Zecken untersuchen ÔÇô so gehst du clever vor

Da, wo die Haut unseres Hundes besonders d├╝nn und gleichzeitig gut durchblutet ist, bohren sich die Zecken am liebsten fest. Stellen, wie der┬áKopf und die Ohren, aber auch┬áLendengegend und Bauch, werden besonders h├Ąufig von Zecken belagert. Hier solltest du also vor allem gr├╝ndlich nach Zecken suchen. ÔÇ»Je nach Felldichte und -beschaffenheit, sind die l├Ąstigen Tierchen schwer zu finden. Gehe also akribisch durch das Fell deines Hundes und halte nach kleinen, schwarzen Flecken Ausschau.

Zecken beim Hund entfernen: Die wichtigstenÔÇ»DoÔÇÖsÔÇ»and DonÔÇÖts

Am einfachsten und sichersten entfernst du Zecken bei deinem Hund mit einer┬áZeckenzange oder Zeckenkarte┬á(beides gibt es im Zoohandel oder in der Apotheke zu kaufen). Lege die entsprechende Stelle um die Zecke herum vorsichtig mit deinen Fingern frei und setze Zeckenkarte oder Zeckenzange so nah wie m├Âglich an der Haut an. So kannst du die Zecke vorsichtig herausziehen.ÔÇ»

H├Ąufig haben sich Zecken noch nicht festgebissen und krabbeln noch im Fell deines Hundes herum. Hier gilt:┬áSchnell reagieren┬áund die Zecke am besten sofort entfernen. Es macht also durchaus Sinn, deinen Hund nach einem Spaziergang einmal auszuk├Ąmmen.ÔÇ»

Achtung: Der Zecke mit ├ľl, Alkohol oder sogar Klebstoff zu Leibe zu r├╝cken, ist absolut kontraproduktiv. Die Substanzen f├╝hren zwar dazu, dass die Zecke erstickt, allerdings erbricht sie bei dieser Prozedur und so gelangen ihre Krankheitserreger noch viel schneller in den Blutkreislauf deines Vierbeiners.ÔÇ»

Der Hund nach dem Zeckenbiss ÔÇô darauf solltest du jetzt achten

Die meisten Erreger werden gl├╝cklicherweise erst ├╝bertragen, wenn die Zecke bereits 12 bis 24 Stunden an ihrem Wirt saugt. Aber selbst, wenn du die Zecke erfolgreich entfernt hast ÔÇô┬ábeobachte deinen Hund und die Einstichstelle in der n├Ąchsten Zeit genau. Bildet sich hier eine kreisrunde R├Âtung oder verh├Ąlt sich dein Hund pl├Âtzlich auff├Ąllig, bekommt vielleicht sogar Fieber? Dann ab zum Tierarzt!ÔÇ»Andere Symptome k├Ânnen Juckreiz, Entz├╝ndungen oder Schwellungen bei deinem Hund sein.ÔÇ»ÔÇ»

Welche konkreten Gefahren gehen von Zecken aus?

ÔÇ»Zecken k├Ânnen┬áKrankheitserreger, Fadenw├╝rmer, Viren oder andere Bakterien┬áauf deinen Hund ├╝bertragen. Das kann zum Teil schwerwiegende FolgenÔÇ»haben.ÔÇ»Infektionen mit chronischem Verlauf wie┬áAnaplasmose oderÔÇ»BabesioseÔÇ»ÔÇô auch Hundemalaria genannt ÔÇô geh├Âren beispielsweise dazu.

Die mit Abstand h├Ąufigste Erkrankung in Folge eines Zeckenbisses ist allerdings die┬áBorreliose. Zu den ersten Symptomen z├Ąhlen M├╝digkeit und Appetitlosigkeit. Sp├Ąter kommen schwere Gelenk-, Herz- undÔÇ»Nervensch├ĄdenÔÇ»dazu.ÔÇ»

Zeckenbiss beim Hund vermeiden ÔÇô so sch├╝tzt du deinen Liebling

Wir Menschen k├Ânnen uns nicht┬ágegen die bakterielle Infektionskrankheit Borreliose impfen lassen, Hunde hingegen schon. Der geimpfte Hund bildet n├Ąmlich Antik├Ârper, die im Falle eines Zeckenbisses umgehend in die Zecke ├╝bergehen. Dort machen sie die Borrelien (so hei├čen die Bakterien) unsch├Ądlich undÔÇ»infolgedessenÔÇ»k├Ânnen diese nicht mehr in den Hund eindringen.ÔÇ»

DieÔÇ»St├Ąndige Impfkommission f├╝r TiereÔÇ»empfiehlt daher, Hunde bereits┬áab einem Alter von zw├Âlf Wochen gegen Borreliose impfen zu lassen, die sich in┬ágef├Ąhrdeten Gebieten┬áaufhalten. Auch wer plant, Urlaub an besonders zeckenbelasteten Orten zu machen, sollte sich fr├╝hzeitig Gedanken machen ├╝ber eine solche Impfung.ÔÇ»

Man kann seinen Hund aber auch durch sogenannte┬áKontakt-AntiparasitikaÔÇ»oder Spot-on-Pr├Ąparate┬ásch├╝tzen. Diese Substanzen gibst du als Tropfen auf die Haut deines Hundes, sie f├╝hren dazu, dass die Zecke stirbt, sobald sie das Blut des Hundes aufsaugt. Das Risiko, dass hierbei Erreger ├╝bertragen werden, wird so deutlich verringert. Au├čerdem gibt es spezielle Halsb├Ąnder, die Gifte (sogenannte Akarizide) gegen Zecken enthalten. Der Tierarzt hilft dir bei der Wahl des richtigen Pr├Ąparats.ÔÇ»

Checkliste: Zeckenbiss beim Hund

Abschlie├čend haben wir eine Checkliste f├╝r dich zusammengestellt, die dir einen ├ťberblick dar├╝ber geben soll, wie du im Falle eines Zeckenbisses bei deinem Hund schnell und richtig handelst. Geh diese Liste Punkt f├╝r Punkt durch, sobald du eine Zecke bei deinem Hund sichtest:

  • Zeckenzange, Zeckenkarte oder Pinzette┬ázur Hand nehmen

  • Stelle freilegen, an der sich die Zecke befindet

  • Zecke entfernen

  • Mit Zeckenkarte: Karte flach auf der Haut an die Zecke heranschieben; die Zecke seitlich in den Schlitz f├╝hren und vorsichtig entfernen

  • Mit Zeckenschere oder Pinzette: Die Zecke sollte am Kopf gegriffen werden; den K├Ârper nicht quetschen

  • M├Âglichst┬áhautnah, kontrolliert und langsam┬áarbeiten

  • Kein ├ľl, Alkohol oder Klebstoff┬ázur Entfernung verwenden

  • Zeckenbiss┬ágr├╝ndlich desinfizieren, sobald die Zecke entfernt ist

  • Entfernte Zecke t├Âten: am besten zerquetschen oder in hochprozentigen Alkohol legen

  • Auf Symptome achten: R├Âtung, Fieber, Juckreiz, Schwellung, Entz├╝ndung, etc.

  • Tierarzt┬ábei auftretenden Symptomen sofort einschalten

Copyright ┬ę 2022 Brunolie. Alle Rechte vorbehalten