Home

brunolie Blog

Ratgeber

Wandelbares Hundesofa

Zurück

Wer sich einmal mit den Vorteilen und Unterschieden von verschiedenen Liegepolstern für seinen vierbeinigen Liebling auseinandergesetzt hat, kann bei der Kaufentscheidung zwischen Hundesofa, Hundekörbchen, Hundebett und Hundedecke schon einmal zögern. Woher wissen, welcher Liegeplatz sich für den eigenen Hund am besten eignet?

Für alle Unentschlossenen könnte die 2-in-1-Lösung von Brunolie das Problem lösen. Von den Brunolie-Designexperten entworfen und intelligent konzipiert, lassen sich bei einigen Hundesofas die Rücken- und Seitenlehnen abnehmen. So vereint dasselbe Möbelstück für den Hund gleich zwei Schlafplätze: Hundesofa und Hundebett.

Hunde schlafen genau wie Menschen im Sommer und bei warmen Temperaturen gerne mit möglichst weit ausgestreckten Gliedmaßen und nehmen deshalb viel Platz ein. Weit von sich gestreckte Pfoten sorgen für bessere Luftzirkulation und somit für eine optimierte natürliche Wärmeregulierung. In kalten Winternächten schlafen Tiere wie Menschen jedoch erwiesenermaßen vermehrt mit angezogenen Armen, Beinen oder Pfoten, um die Körperwärme nicht an die Umgebungsluft zu verlieren.

Brunolie-Hundebetten eignen sich somit vermehrt für den Sommer, da keine Lehnen das gemütliche Ausstrecken verhindern. Brunolie-Hundesofas hingegen punkten mit den Seitenlehnen im Winter eindeutig, da kühle Zugluft abgehalten wird und die Seiten- und Rückenlehnen die Körperwärme speichern.