Home
Ratgeber

Welches ist das beste Hundebett für Welpen?

Zurück

Genauso wählerisch, wie wir beim Kauf unserer eigenen Matratze sind, sollten wir auch beim Schlafplatz für unseren kleinen Hundewelpen sein. Welches Hundebett ist für Welpen am besten geeignet und worauf sollte man beim Kauf eines Hundekörbchens für junge Hunde besonders achten? Wir haben die wichtigsten Tipps und Kriterien für dich zusammengetragen.

Eine der ersten und sicher auch wichtigsten Anschaffungen, bevor unser kleiner Freund bei uns einzieht, ist das Hundebett oder Hundekörbchen. Es ist nicht nur irgendein Möbelstück für unseren Welpen, sondern ein immens wichtiger Rückzugsort und eine bedeutsame Ruhestätte, in der sich der junge Hund erholen, neue Kraft tanken und sich idealerweise pudelwohl fühlen sollte. Daher lohnt es, sich vor dem Kauf über die wichtigsten Kriterien rund um das perfekte Hundebett für Welpen zu informieren.

>>> Mein Hund will im Bett schlafen. Wie gewöhne ich ihm das ab?

Hundekörbchen für Welpen – auf die richtige Größe kommt es an

Junge Hunde wachsen extrem schnell und je nach Rasse kann ein Welpe in kürzester Zeit zu groß für sein kleines Hundekörbchen sein. Das ist ärgerlich und verursacht unnötige Kosten. Daher am besten gleich zu Beginn ein Hundebett in der Größe wählen, die dein haariger Kumpel erreichen wird, sobald er ausgewachsen ist. In der Regel sagt man, dass der Hund in seinem Hundebett oder Hundekörbchen bequem alle Viere von sich strecken können sollte.

In unserem Shop findest du neben jedem Hundebett eine detaillierte Größenangabe und eine Empfehlung für die unterschiedlichen Rassen. So kannst du sicher gehen, dass du die richtige Größe für deinen Liebling auswählst.

Damit sich dein Welpe anfangs nicht so verloren im riesigen Bett fühlt, kannst du es ganz einfach mit kuschligen Decken und Kissen auspolstern. Unser Kuschelkissen Lilly aus hochwertigem Plüsch ist eine super Möglichkeit, um deinem jungen Hund ein gemütliches Nest zu bauen, in dem er sich rundum wohl und beschützt fühlt.

>>> 4 Dinge, die Welpen beim Spaziergang lieben

Das beste Material fürs Hundekörbchen bei Welpen

Kunstleder, Kunststoff, Weide oder plüschiger Stoff – wer sich auf die Suche nach dem passenden Material fürs Hundebett macht, hat die Qual der Wahl. Wir empfehlen dringend ein orthopädisches Hundebett aus Stoff oder Plüsch zu wählen. Diese Hundekörbchen sind nicht nur irre gemütlich und kuschlig, sie haben bei Brunolie auch einen schönen, breiten Rand, auf dem der Hund seinen Kopf ablegen kann. Das ist gerade für Welpen wichtig, um sich in ihrem Hundekörbchen wirklich wohl zu fühlen und gegen Kälte oder Luftzug geschützt zu sein.

Bestes Beispiel: Der extra breite Rand des Hundekörbchens „Emma“ ist wie ein schützender Wall, der den Welpen gegen Hektik oder sonstige Einflüsse von außen abschirmt.

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Wahl des Hundebettes ist die Hygiene. Ein Hundebett sollte in jedem Fall einfach und problemlos zu reinigen sein. Auch hier punkten die Produkte von Brunolie. Bezüge von Hundebett und Innenkissen lassen sich ganz einfach mit dem Reißverschluss öffnen, abziehen und in der Waschmaschine bei 30 Grad waschen.

Einen guten Überblick über die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Materialien fürs Hundebett und Hundekörbchen findest du außerdem in diesem Beitrag …

Auch wichtig: Die Verarbeitung des Hundebettes. Gerade Welpen neigen dazu, alles in ihrer Umgebung mit ihren spitzen Milchzähnen erforschen und auseinandernehmen zu wollen. Gut verarbeitete Nähte und eine hervorragende Qualität sind daher das A und O, um lange Freude am Hundebett zu haben. Sollte doch mal etwas dem Übermut des Welpen zum Opfer fallen – bei Brunolie kannst du selbstverständlich Ersatzbezüge bestellen.

Außerdem ist eine Anti-Rutsch-Beschichtung von Vorteil, damit besonders junge, verspielte Hunde sich in ihrem Kuschelnest absolut sicher fühlen können.

Ein orthopädisches Hundebett für Welpen – ist das nötig?

Viele Hundehalter denken, dass orthopädische Hundebetten lediglich für alte, gelenkkranke Hunde gemacht sind. Das stimmt allerdings nicht. “Viele Erkrankungen der Gelenke und des Bewegungsapparates müssten erst gar nicht in der Schwere entstehen, wie es häufig der Fall ist”, sagt Robin Thies, Gründer von Brunolie. Sein Rat: Die Anschaffung eines orthopädischen Hundebetts als Präventionsmaßnahme zu sehen, um von Anfang an das Skelett der Hunde zu entlasten und somit Druckschmerzen und Durchblutungsstörungen zu verhindert. Die Hunde können sich so während der Schlafphasen wesentlich besser erholen.

>>> Geschirr oder Halsband – was ist besser für den Hund?

Zum Schluss noch ein paar wertvolle Tipps zum Thema Welpe und Hundebett

  • Wähle einen ruhigen Platz für das Hundebett, der nicht direkter Sonne, Heizungsluft oder Durchzug ausgesetzt ist. Dein Hund fühlt sich dort am wohlsten, wo er den Raum und die Tür gut überblicken kann und trotzdem gut abgeschirmt liegt.
  • Das Hundebett ist ausschließlich das Reich deines Hundes. Andere Hunde (oder Katzen) haben hier nichts verloren.
  • Dein Hund sollte gleich zu Beginn lernen, dass sein Hundebett ein Platz der Ruhe ist. Spielen, Toben oder Füttern im Bettchen ist daher tabu.
Erfahrungen & Bewertungen zu Brunolie GmbH
Warenkorb
Dein Warenkorb ist leer.
0,00